Coffee Bay

Manchmal war ich mir nicht ganz sicher ob ich jetzt in Südafrika oder in Irland gelandet bin. Neben der tollen Landschaft und den frei laufenden Kühen kann man in Coffee Bay auch gut Surfen. Dort habe ich mich das erstmal so gefühlt als würde ich Südafrika richtig kennen lernen. Coffee Bay gehört nicht mehr zur Garden Route, ist aber trotzdem ein beliebter Ort für Touristen. Dennoch bekommt man dort etwas mehr Einblick in ein Dorf und deren Bewohner.

Gewohnt habe ich im The Coffee Shack. Es wird von Einheimischen geleitet und sie bieten sehr viele Aktivitäten an. Von Surfstunden bis hin zu Wanderungen - die ich nur empfehlen kann. Das Essen was sie anbieten geht auch, jedoch die Vegan Auswahl ist nicht so groß. Es gibt aber einen kleinen heimischen Supermarkt (erinnerte mich ein klein bisschen an Kamerun :))

Neben dem Hostel ist ein kleines Kaffee - das sollte man sich nicht entgehen lassen ;)

lisavord since 2018